24. April 2018
IT-SICHERHEIT IN DER WASSERWIRTSCHAFT

Am 24. April laden wir IT Verantwortliche öffentlicher Aufgabenträger, Planungsbüros und Bauunternehmen in das idyllische Netzeband ein, um über die Digitalisierung in der Siedlungswasserwirtschaft zu informieren.

Verantwortung erkennen
Probleme benennen
Im Labyrinth sich nicht verrennen


Die BWA Informations-Veranstaltung in den Märkischen Höfen im schönen Netzeband richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger ebenso wie an Fach- und Führungskräfte von Unternehmen der Siedlungswasserwirtschaft.

Die BWA verschafft den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Übersicht zum Status Quo und einen Ausblick, wie sich die Siedlungswasserwirtschaft durch IT verändert und welche Konsequenzen aus dem Blickwinkel der „Sicherheit“ zu berücksichtigen sind.

Ein Lagebericht zur Cyber-Sicherheit
Als Auftakt skizzieren wir Entwicklungen, Bedrohungen und Risiken für die IT-Infrastruktur in Unternehmen der Wasserwirtschaft als Teil der kritischen Infrastrukturen: Welche Anforderungen ergeben sich aus dem ITSiG auch für kleine Unternehmen? Wie wirkt sich die EU-DSGVO auf den Geschäftsprozess aus?

BLOCK 1
Wie sicher ist sicher?
Wir gehen im Block 1 der Frage nach, wie sicher sind IT-Landschaften und wie können Unternehmen in der Siedlungswasserwirtschaft in einer digitalen Welt ihre IT-Landschaft vor Datenklau und Blackout schützen.

BLOCK 2
Datenschutz und Datensicherheit
Der zweite Block beleuchtet Datenschutz und Datensicherheit aus der Perspektive der Landesdatenschutzbehörde in Mecklenburg-Vorpommern unter Berücksichtigung der EU-DSGVO. Von Interesse sind Aspekte wie das Löschen von Daten, das „Refresh“ von Daten oder das „Cross-Selling“ von Daten. Eine Übersicht zu einem Security-Check verdeutlicht die Methodik und beleuchtet Konsequenzen der Datenweitergabe an Dritte.

„Last Minute“ Angebot
EU-Datenschutz-Grundverordnung
Am 25.05.2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft – also ist höchste Zeit, die innerbetriebliche Datenverarbeitung an die neuen gesetzlichen Vorgaben anzupassen. Praxisorientiert zeigen wir, wie die EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet und umgesetzt werden kann, so das nicht schon bereits geschehen ist. Wir legen den Schwerpunkt auf unbedingt erforderliche Schritte, um dem Damoklesschwert drohender Pönalen zu entgehen.

BLOCK 3
Podiumsdiskussion
Probleme – Austausch – Lösungen;
Gemeinsam mit den Teilnehmern wollen wir zum Abschluss des Seminars einen Erfahrungsaustausch anregen und mit den Referenten im Podium diskutieren:
_ Wo sind Schwachstellen?
_ Notfallfürsorge und Methodik;
_ Daten operativ sicher machen;
_ Handlungsempfehlungen.

Die Teilnahmegebühr inklusive Tagungsraum, Kaffee, Erfrischung beträgt 60,- €
Mitglieder der Wasserakademie zahlen 50,- €

Zur Teilnahme müssen Anmeldung und der Ausgleich der Teilnahmegebühr bis zum 24.04.2017 erfolgt sein. Die Rechnungslegung erfolgt durch die BWA e.V. Es ist keine kostenfreie Stornierung möglich.

 

Hier geht es zum Programm.

 

PROGRAMM

 

09:00  Registrierung / Begrüßungskaffee

10:00  Begrüßung / Einführung / Moderation
André Beck
Geschäftsstelle BWA e.V.

10:15  Ein Lagebericht zur Cyber-Sicherheit in der Wasserwirtschaft
Stefan Menge
Freies Institut für IT-Sicherheit e.V.

BLOCK 1

11:00  IT-Landschaften – Wie sicher sind diese?
IT-Sicherheit als ganzheitlicher Prozess – Vorgehensweisen zum Schutz der
IT-Anwendungen und Netze
Dr. Sebastian Unger
SIV.AG

11:30 Vorgehensweise zum Schutz von Prozessleit- und Automatisierungssystemen in den Anlagen der Wasserwirtschaft
Olaf Schulz, Torsten Morwinsky
Actemium H&F GmbH

12:00 NETZWERK MITTAG

BLOCK 2

13:00 DATENSCHUTZ UND DATENSICHERHEIT
Anforderungen an den Datenschutz aus Sicht der Landesdatenschutzbehörde MV
René Weichelt
Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg Vorpommern; Technischer Datenschutz, Standard-Datenschutzmodell, Konsultation

14:00  Datenweitergabe an Dritte – Wo sind die Unterschiede und was gibt es zu beachten?
Martin Grundmann
SIV.AG

14:30  „Last Minute“ Angebot
Die Datenschutz-Grundverordnung für Unternehmen in der Siedlungswasser-wirtschaft – Bedeutung und Konsequenzen
René Kersten
SIV.AG

15:00 NETZWERK KAFFEE

BLOCK 3

15:20  PODIUMSDISKUSSION
PROBLEME – AUSTAUSCH – LÖSUNGEN
Dr. Sebastian Unger
SIV.AG
Stefan Menge
Freies Institut für IT-Sicherheit e.V.
Olaf Schulz
Actemium H&F GmbH

16:00  ZUSAMMENFASSUNG UND ABSCHLUSS


Veranstaltungen

Kontakt

Brandenburgische Wasserakademie (BWA) e. V.
Blumenstraße 54
15711 Königs Wusterhausen

Telefon: +49 (0)3375 - 2568 333

Telefax: +49 (0)3375 - 2568 826

E-Mail: info@wasserakademie.de

Gut zu wissen

AKTUELLES

News, Pressemitteilung

Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Die Brandenburgische Wasserakademie (BWA) e.V. und Beuth-Hoschschule für Technik Berlin, Fachbereich III haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

MEHR ERFAHREN

Hochschule

Duales Studium

1. Hochschultag konkretisiert Projektideen und Anforderungen

MEHR ERFAHREN

Akademie

DER VORSTAND INFORMIERT

Neue Mitglieder – Wasser auf unsere Mühlen

MEHR ERFAHREN