30. Januar 2020
Problematische Inhaltsstoffe im Kanal

Die Wasserakademie beschäftigt sich am 30. Januar 2020 in der Köpenicker Straße 25 in Königs Wusterhausen mit "Problematischen Inhaltsstoffen im Kanal – Lösungen mit Werkstoffen und Technologien“. Anmeldungen / Reservierungen sind bereits heute unter info@wasserakademie.de möglich.

PROGRAMMFLYER

VERANSTALTUNGSHINWEIS
„Problematische Inhaltsstoffe im Kanal – Lösungen mit Werkstoffen und Technologien“

Problemstoffe 30. Januar 2020
10:00 – 15:00 Uhr Tagungsort _ DNWAB Köpenicker Straße 25
15711 Königs Wusterhausen

Material, aus dem die Kanalisation gemacht wird, muss jede Menge aushalten. Doch nicht allem, was hineingelangt, hält es stand. Das Seminar beschäftigt sich mit der Frage, wie problematischen Inhaltsstoffen mit modernen Materialien und Technologien begegnet werden kann.

Die Brandenburgische Wasserakademie veranstaltet das Seminar gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen DNWAB, Dahme-Nuthe Wasser-, Abwasserbetriebs-gesellschaft mbH und REHAU. Wir wenden uns an interessierte Bürgerinnen und Bürger ebenso wie an Fach- und Führungskräfte von Unternehmen der Siedlungswasserwirtschaft.

Anmeldung unter www.wasserakademie.de / info@wasserakademie.de

Teilnahmegebühr: 52,00 €

09:30 – 10:00 Registrierung / Begrüßungskaffee
10:00 Einführung / Moderation BWA e.V. / REHAU / DNWAB
10:10 – 10:55
_ Erfahrungsbericht über Indirekteinleiter aus Sicht eines kommunalen Entwässerungsbetriebes Indirekteinleiterverordnung: Grundlagen im Brandenburgischen Wassergesetz, Routine und Kontrollen, Technische Regeln und deren Umsetzung im Betriebsführungsgebiet der DNWAB - Beispiele
Eleni Laski, Technische Mitarbeiterin DNWAB mbH

10:55 – 11:40
_ Einleitung problematischer Inhaltsstoffe im kompletten Abwassersystem – vom Einleiter bis zur Kläranlage. Was hält ein modernes Material hier aus? DWA M 159 – Kriterien zur Materialauswahl für Abwasserleitungen und Kanäle, Anregung zum internen Handlungsablauf bei der Materialauswahl
Dipl.-Ing Hagen Güssow, REHAU AG+Co

11:40 – 12:30 MITTAG

12:30 – 13:15
_ Mikroschadstoffe im Abwasser
Ab wann besteht Handlungsbedarf?
Es beginnt bei der Analytik: Wo sollte die Probeentnahme erfolgen? Was geht heute schon?
Dr. Katrin Schuhen, Wasser 3.0

13:15 – 14:00
_ Pumpen im Abwasserstrom
Was sind für Pumpen die problematischen Abwasserstoffe? H2S im Kanalsystem – ein Überblick; Digitalisierung in der Abwasserwirtschaft
M. Akermann, Grundfos

14:00 – 14:15 PAUSE

14:20 – 15:00
_ Überflutungsschutz auf dem Grundstück
Auch „normale“ Grundstückseinleiter werden problematisch – der Kanal ist voll. Überflutungsschutz durch Rückhaltung.
Dipl.-Ing Hagen Güssow, REHAU AG+Co

15:00
_ Abschlussdiskussion

Anmeldung unter
www.wasserakademie.de / info(at)wasserakademie.de

 

 


Veranstaltungen

Kontakt

Brandenburgische Wasserakademie (BWA) e. V.
Blumenstraße 54
15711 Königs Wusterhausen

Telefon: +49 (0)3375 - 2568 333

Telefax: +49 (0)3375 - 2568 826

E-Mail: info@wasserakademie.de

Gut zu wissen

AKTUELLES

Pressemitteilung, News

30. Januar 2020
Kanalnetz innovativ

Seminar - Wasserakademie und REHAU zu Indirekteinleitern und Gefahrenstoffen

MEHR ERFAHREN

Pressemitteilung, Akademie

16. Januar 2020
Akademietreffen in Ludwigsfelde

2020 - Auftaktveranstaltung / Mitgliederversammlung und Museumsbesuch

MEHR ERFAHREN

startseite, Pressemitteilung, Akademie, News

16. Januar 2020
Mitgliederversammlung

Ehrenmitglied Dr. Udo Haase

MEHR ERFAHREN