Lernen für sauberes Wasser

Das Vereinsleben der Brandenburgischen Wasserakademie widmet sich lebenslangem Lernen rund um sauberes Wasser. Die Akademie unterstützt Volks-, Berufs- und Weiterbildung in der Siedlungswasserwirtschaft und fördert wissenschaftlich-theoretische und praktisch-berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften. Die Vereinsziele werden gegenwärtig von 36 Mitgliedern getragen – natürliche und juristische Personen, darunter Wasser- und Abwasserverbände MAWV, WAL, WARL und LWG.

Ihre Fragen beantworten wir sehr gern, wenden Sie sich bitte unter info@wasserakademie.de an die Geschäftsstelle.

1. Brandenburger Sanierungstag

3. März 2016, BTU Cottbus
Grabenlose Technologien und Verfahren zur Sanierung von Wassernetze und Abwasserkanäle gewinnen in innerstädtischen Gebieten, in Ballungsräumen aber auch auf dem flachen Land an Bedeutung und bieten eine Möglichkeit, trotz steigendem Sanierungsbedarf Preise und Gebühren für den Kunden  bezahlbar zu gestalten. Zum 1. Brandenburger Sanierungstag gingen über 150 Vertreter von Verbänden, Kommunen und Firmen dieser Fragestellung nach.

Sektion 1

Regeln für Qualität und Zertifizierung, die bei einer ganzheitlichen Betrachtung von Investitionskosten und Wirtschaftlichkeit maßgeblich sind.

Sektion 2

Grabenlosen Technologien und Verfahren und Systemgrenzen bei der Sanierung von Entwässerungssystemen: Schachtsanierung, Schlauchlining und Co.

Sektion 3

Aufgabenträger, Betreibergesellschaften und Wasserverbände nicht nur in Brandenburg stehen vor der Aufgabe einer zyklischen Sanierung, Erneuerung, Reparatur der Trinkwassernetze: Best Practice Beispiele im Compact Pipe Verfahren und Horizontalspülverfahren.

Termine

Öffentliche Mitgliederversammlung

25. Mai 2016
Das Netzwerk für Bildung rund ums Wasser

Business Frühstück

26. Mai 2016
In Kooperation mit dem Netzwerk e.qua

Tiefbau-Battle

7. Juni 2016
In Kooperation mit dem Netzwerk e.qua